Ein Tag in der Sonne: Rheinauhafen Triathlon

IMG_6578

Start der olympischen Distanz

Unsere kleine Familie hat den Tag mal wieder bei einem Sport-Event verbracht. Letztes Jahr haben wir 2 Freunden zugesehen, die beim Köln-Thriathlon (Ende August, Fühlinger See) die olympische bzw. die Halb-Distanz absolviert haben. Wir waren alle extrem begeistert von der Stimmung da und hätten am liebsten mitgemacht. Nachdem ich dann tatsächlich überlegt habe, ob das möglich ist, dann aber beschlossen habe, dass mir das zu teuer ist (Rennrad, Neopren-Anzug) und ich wirklich keine Zeit hab, Schwimmen trainieren zu gehen, alberte der Papa ein bisschen herum, dass er das ja dann machen könnte. Wir haben ein bisschen gelächelt. Bis er dann sein altes Rennrad aufgemotzt, sich übergangsweise den verliehenen Surf-Neo wiedergeholt und einen straffen Trainingsplan mit dem Halbdistanz-Finisher ausgearbeitet hat.

Also trainiert er jetzt seit ungefähr einem halben Jahr, hat auch schon ein paar Rennen, Swim & Run’s und Bike & Run’s mitgemacht und heute stand dann der erste Triathlon an. Der Rheinauhafen Triathlon wurde heute zum ersten Mal ausgetragen. Es gab eine Supersprint-Distanz, die Sprint-Distanz, Olympisch und eine 58er-Distanz

Morgens um 9 ging es los. Zumindest für den Zwerg und mich plus Schwestern. Das Jubelkommando für Papa, der schon vorgefahren war. Ins Wasser ging es dann um 10 für die Sprinter. Und ja, der Rheinauhafen-Triathlon startet im Rhein. Also im furchtbar kalten Hochwasser, 750m. Danach ging es aufs Rad, 3x über eine 8km-Rundstrecke vom Hafen bis hinter die Zoobrücke, anschließend am Rheinufer entlang 2x 2,5km. Radfahren klappt übrigens nicht so super gut, wenn einem der Reifen platzt. Also musste der arme Papa zu Fuß zurück, bis wir ihm entgegenkamen und der triathlonerfahrene Freund es tatsächlich schaffte, den ganz fix zu flicken, so dass er das Rennen noch beenden konnte. Ins Ziel ist der Zwerg natürlich mitgelaufen. So süß!

Schönstes Laufwetter

Schönstes Laufwetter!

Mittags gab es dann den 58er und die olympische Distanz, da haben wir dann den Freund noch angefeuert. Johann Ackermann kam als erster mit ungefähr 6 Minuten Vorsprung ins Ziel. Wahnsinn.

Und auch hier wieder: Die Stimmung am Rheinauhafen war klasse. Diese Sportevents machen immer wieder richtig Spaß! Und die Sonne war natürlich toll. Und ich überlege schon wieder, ob ich mir doch mal so nen Anzug gönnen und ein Fahrrad leihen soll. Vielleicht für’s nächste Jahr. Und dann müsst ihr alle zum Anfeuern kommen. 😉

3e836836cb8611e2912922000a1fceb7_7

Ein bisschen Hafen-Idylle

Nur ein bisschen Hochwassser...

Nur ein bisschen Hochwassser…

Advertisements

One thought on “Ein Tag in der Sonne: Rheinauhafen Triathlon

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s