Verrückte Diätvorhaben


Ich mach dann mal was anderes. Nämlich eine ziemlich verrückte Diät. Und weil ich festhalten muss, wie verrückt das ist, werde ich auch noch darüber bloggen. Verrückt, oder?
Kris Carr hat mit ihrer “Crazy Sexy Diet” für einigen Wirbel gesorgt, mir hat eine Freundin das Buch empfohlen, und ich habe jetzt beschlossen, doch mal den 21-day adventure cleanse zu machen.

Die Crazy Sexy Diet (kurz CSD, haha) ist low-fat, vegetarisch/vegan und es dreht sich hauptsächlich darum, den pH-Wert des Körpers mit Gemüse, Früchten mit niedrigem GI-Wert, grünen Säften und Smoothies in den besseren, alkalischen Bereich zu schieben. Ach ja, möglichst glutenfrei sollte sie auch noch sein. Das mache ich aber nur mit, wenn mir das nicht zu teuer wird.

Grüne Smoothies hab ich ja schon geübt. Allerdings nur mit Spinat. Und Spinat ist eigentlich gar nicht so gut. Steht irgendwo im Buch, hatte auch nen Grund, ich muss noch mal nachlesen.
Also werde ich wohl auch nach anderem grünen Zeug Ausschau halten.
Das Buch empfiehlt vor allem Gurken. Ich hasse Gurken. Es gibt nichts ekligeres als Gurken. Ich habe mal ein Achtel einer Gurke in ungefähr 2 Liter Smoothie geschmischt. Ich habe die Gurke geschmeckt. Naja, mal sehen.
Außerdem Sellerie, Romana-Salat, Sprossen, Brokkolistengel, Günkohl, Fenchel, Kresse, Kappes, Rübenkraut, Löwenzahn, Mangold, Koriander, Knoblauch, Petersilie, Ingwer (häh? grün?). Uff. Die Hälfte der Wörter musste ich übrigens googlen, weil mir der englische Begriff gar nichts sagte. Und vor sehr viel mehr als der Hälfte habe ich Angst. Und Brokkoli kommt mir nicht in den Smoothie. Nach der Entbindung musste ich Tee trinken, der nach Brokkoli geschmeckt hat. Nie wieder!
Und wo ich das alles herbekommen soll, weiß ich auch noch nicht.

Aber ich hab ja noch ein paar Tage Zeit, um mir das zu überlegen. Losgehen soll es nämlich am Donnerstag. Warum? Weil Mittwoch Gamescom-Party ist. Und 23 Tage später mein Geburtstag. Passt also perfekt dazwischen. Vorher Party mit Alkohol, Fleisch und Zigaretten, nachher Geburtstag mit Käsekuchen und Schoki.

Und um das Ausmaß mal kurz zu verdeutlichen, hier die Liste der Dinge, die 21 Tage verboten sind:
– Kaffee (jaja, ich weiß. Das klappt aber)
– Alkohol (ach was. 21 Tage sind da wohl auch zu schaffen)
– Cola/Limo/Energydrinks etc. (auch die Light-Versionen. Es soll ja tatsächlich noch Leute geben, die der Meinung sind, Cola Light wäre nicht entsetzlich ungesund)
– generell alle Arten von raffiniertem Zucker und künstlichen Süßstoffen (kein Zucker = kein Nutella!)
– industriell verarbeitete Stärken, vor allem weiße. Kein weißes Salz, Mehl, Reis, Brot, Kartoffeln (uff)
– Gluten (Mimimi. Hab gestern Quinoa und Amaranth bestellt. Mal sehen, wie das schmeckt. Und wann mein Geldbeutel leer ist)
– Milchprodukte (Hmja. Das dürfte am schwierigsten werden.)
– Fleisch (gut. 21 Tage ohne Fleisch find ich jetzt nicht so schlimm)
– Zigaretten (hngh. Irgendwo in dem Buch steht, wenn man irgendwas gar nicht durchhalten kann, soll man es zumindest stark einschränken. Aber ich schaff das.)

Bleibt also nicht mehr viel übrig außer Gemüse. Zu viel Obst ist übrigens auch schlecht. Wegen Blutzuckerspiegel und so.

Klingt fies, oder? Reicht auch erst mal für den Anfang. Morgen schreib ich noch was mehr. Und so richtig los geht’s dann am Donnerstag. Juchu!

Advertisements

4 thoughts on “Verrückte Diätvorhaben

  1. Kein weißes Mehl und keine Milchprodukte… Und überhaupt, da darf man ja fast nichts. Ich bin gespannt! Aber ich muss dir recht geben, 21 Tage klingen wenigstens überschaubar.

  2. du wirst sehen, wenn du erstmal die 1. woche hinter dir hast, lachst du nur noch über deine ängste. quinoa hab ich seit der csd übrigens schon oft gegessen. ich liebe es. allein schon, weil es so lustig aussieht 😀

    glutenfreie nudeln gibt’s auch im dm. gut – sind teurer. aber man ist sie ja auch nicht jeden tag 🙂

    ich wünsch dir viel erfolg. werde im urlaub auch nochmal 14 tage csd machen. lebe zwar vegan, aber d.h. ja nicht immer, dass es gesund ist, was ich da esse. diese sche*ss zuckersucht ist nämlich viel schlimmer als die kaffeesucht.

    bis freitag 🙂

    ps: samstag ist in berlin veggie-fest. da findest du sicher genug zu essen *g*

    • Ich hab mich auch schon mit Quinoa und Amaranth (schreibt man das so? Ich kann mir das nicht merken) eingedeckt. Und Weizengraspulver. 😀
      Glutenfreies allesmögliche gibts sogar bei Rewe. Und wir haben sogar was zuhause. 😉
      Ich hab ja auch keine Ängste, ich hab schon mal heilfasten gemacht, das ist schlimmer, hier kann ich ja tatsächlich essen…

      Jaaa. NUTELLA!!!

      Veggie-Fest? Klingt super. Nur nicht so für den Kleinen… ^^ Ich bin eh mal gespannt, wie das in Berlin wird. Auf Reisen gesund essen ist halt immer irgendwie schwierig. Ich will ja nicht ständig in der Wohnung sein und Gemüse vorbereiten…

  3. Pingback: 1 day to go… | Veras kleine, große Welt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s