Jahresrückblick 2011

Juhuuu, ein Blogstöckchen! Gefunden auf nem privaten Blog, deshalb wird der nicht verlinkt. Aber ihr dürfts euch gerne klauen! 🙂

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr? – Puh, das ist wirklich schwierig. Irgendwie hatte das Jahr keine ganz krassen Höhen und Tiefen, aber schon so einige Berg- und Talfahrten. Vor allem so in der 2. Jahreshälfte. Aber sagen wir mal: 7. Ausbaufähig.

2. Zugenommen oder abgenommen? – Ich habe verdrängt, was ich vor genau nem Jahr gewogen hab. Und insgesamt hab ich ganz viel abgenommen und ganz viel zugenommen. Keine Ahnung, wo das jetzt rauskommt…

3. Haare länger oder kürzer? – Länger!

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger – Auf den Augen immer noch eher weitsichtig.

5. Mehr Kohle oder weniger? – Auch hier eher so Berg/Tal. Aber insgesamt doch mehr als im letzten Jahr.

6. Besseren Job oder schlechteren? – Besseren. Immer noch der gleiche wie am Ende des letzten Jahres, aber da hatte ich ja quasi grade erst angefangen und war nur eine von den 3 Support-Aushilfen, die irgendwo oben rumsitzen. Jetzt hab ich den ein oder anderen Kollegen sehr viel besser kennengelernt, das ist schön!

7. Mehr ausgegeben oder weniger? – Mehr! Ich hab ja auch mehr Geld, natürlich hab ich dann mehr ausgegeben, was ist denn das für ne Frage?

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was? – Jep! Karten für Luxuslärm. Das war toll.

9. Mehr bewegt oder weniger? – Mich selbst hab ich mehr bewegt als im letzten Jahr…

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr? – Eigentlich gar keine so richtig schlimme. Darf gerne so weitergehen!

11. Davon war für Dich die Schlimmste? – Ich kann mich echt an keine schlimme erinnern. Wenn, dann die 2 Tage Magenprobleme an Weihnachten. Die waren allerdings wirklich nicht so furchtbar schlimm.

12. Der hirnrissigste Plan? – Och, meine Pläne sind eigentlich meistens ganz sinnvoll. Die Ausführung ist nur manchmal hirnrissig. Oder spontanes Gedöns. Aber darum geht’s ja hier nicht, hehe!

13. Die gefährlichste Unternehmung? – Ich bin langweilig!

14. Die teuerste Anschaffung? – Ein iPhone. Das habe ich mir aber auch hart erarbeitet und wohl verdient!

15. Das leckerste Essen? – Pasta bei Judith. Das war toll!

16. Das beeindruckendste Buch?Erbarmen von Jussi Adler Olsen. Das war echt unglaublich spannend.
Und ich bin mir gar nicht sicher, ob ich das nicht schon im letzten Jahr gelesen habe, aber Der heilige Schein von David Berger war sehr, sehr interessant. Und erschreckenderweise kaum überraschend.

17. Der ergreifendste Film? – Ähm. Also im Kino habe ich 2 Kinderfilme und Harry Potter gesehen. Die waren aber jetzt alle nicht so ergreifend. Ich hab überhaupt keine Ahnung, was ich sonst noch so gesehen habe…

18. Die beste CD? – Carousel von Luxuslärm! Lieblingslied:

19. Das schönste Konzert? – Das ist echt schwer. Also so wirklich, wirklich, wirklich schwer! Mit Maren beim Comet und deshalb später bei Jedward war es super lustig, Luxuslärm war eine tolle Überraschung und richtig gut.

Aber das schönste Konzert? Take That war genial. Take That und vor allem Robbie endlich mal live zu erleben, mit tollen Mädels mitten in der Menge, ein geniales Erlebnis! Und dann war da noch George Michael, am Tag vor meinem Geburtstag. Mit Gänsehaut von Anfang bis zum Schluss, der Mann hat eine unfassbar geniale Stimme. Ich glaube, das war echt noch ein bisschen besser als Take That…

20. Die meiste Zeit verbracht mit? – Immer noch mit meinem Sohn. Und das ist auch gut so. 🙂
Und ansonsten wahrscheinlich mit dem Lieblingskollegen Oli. Das war auch gut.

21. Die schönste Zeit verbracht mit? – Nicole! Beim Take That-Konzert, beim George Michael-Konzert und beim anschließenden Anstoßen in der Mumu.

22. 2011 zum ersten Mal getan? – Auf einem Junggesellinnenabschied gewesen. Das war toll! Und die Hochzeit war auch unglaublich toll! Oh und in dem Zusammenhang fällt mir auf, dass ich 2011 zum ersten Mal meine Haare nach Youtube-Beauty-Guru-Videos gemacht habe. Und mich in eine verliebt habe. Und jetzt total im Haare flechten-Fieber bin.

23. 2011 nach langer Zeit wieder getan? – In Berlin gewesen. ❤

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? – Einige Kilos, einige depressive Phasen, diverse Abschiede.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? – Ich hab’s geschafft, meinen Sohn zu überzeugen (nicht zu überreden!), dass das große, reduzierte Lego-Polizeischiff viel, viel cooler ist als irgendso ein komisches Merchandise-Zeug einer mir völlig unbekannten Kinderserie. Haha!

Ich hätte mich selbst gerne von einigen Sachen überzeugt, das hat aber nicht so ganz geklappt. Aber nächstes Jahr ist ja auch noch ein Jahr!

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? – Ich hab 2 sehr liebe Menschen einander vorgestellt. Einfach so, weil ich mit dem einen auf der gleichen Veranstaltung war wie der andere mit irgendwelchen Freunden. Dass die beiden sich absolut umwerfend finden und mittlerweile fest zusammen sind, war jetzt gar nicht so direkt geplant, aber umso schöner.

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? – Mir hat jemand ein großes Stück Selbstvertrauen zurückgegeben, das tat gut.

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? – Wenn es da einen bestimmten Satz gäbe, dann wäre der bestimmt viel zu privat für hier. Und ansonsten gab es einiges nettes.

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe? – Woher soll ich das denn wissen?

30. Dein Wort des Jahres? – Kaffee. Was in so einem kleinen, alltäglichen Wort alles drinstecken kann…

31. Dein Unwort des Jahres? – Abschiedsparty. Aus Gründen.

32. Deine Lieblingsblogs des Jahres? – Ich hab viel zu wenig Blogs gelesen!

33. Zum Vergleich: Verlinke Dein Stöckchem vom vorigen Jahr! – Das von letztem Jahr war zwar ein anderes, aber das gibt’s hier.
Und wo ich das grad so sehe: Mein Getränk des Jahres 2010 gibt es in der Lieblingsbar (die immer noch die gleich ist wie 2010) nicht mehr!!! Ich glaube, mein Getränk des Jahres 2011 ist aber auch eher Sambuca. Auch, wenn ich selbst keinen Tropfen getrunken habe…
Und verliebt war ich auch eher so nur ein bisschen. Bin mir aber nicht sicher, ob das genau so dämlich war wie letztes Jahr oder ein ganz kleines bisschen weniger. Schwierige Frage.

Und hier fehlt ja die Stadt des Jahres! Wie entsetzlich! Vollkommen überraschend ist das bei mir übrigens immer noch Köln.

So, ihr seid dran. 😉

Advertisements

2 thoughts on “Jahresrückblick 2011

  1. Pingback: Jahresrückblicksgedöns 2012 | Veras kleine, große Welt

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s