Vom kleinen Ritter Sturkopf und dem Babystückchen

Der kleine Ritter Sturkopf war heute mit seiner Mama, der Prinzessin Pummelbienchen, zum Kaffee bei der Königin, seiner Oma, eingeladen. Also eigentlich natürlich zu Sprudelwasser und Kuchen, denn kleine Ritter trinken ja keinen Kaffee.

Aber leider hatte der kleine Ritter mit Schokokuchen gerechnet, die Königin hatte aber Mandarinen-Joghurtkuchen gemacht. “Jetzt hast du ausgerechnet den EINZIGEN Kuchen gemacht, den ich gaaaaaar nicht mag!” rief der kleine Ritter entsetzt. Und obwohl die Königin sagte, diesen Kuchen habe sie noch nie gemacht, wollte der kleine Ritter nun wirklich nichts davon essen.

Nun hatte die Prinzessin aber eine Abmachung mit dem kleinen Ritter, dass alles immer probiert werden muss, bevor man sagt, dass man etwas nicht mag. Also musste der kleine Ritter wohl oder übel ein winzigkleines Stückchen Mandarinen-Joghurtkuchen probieren.
Mit einem angeekelten Gesichtsausdruck ließ er sich die Gabel in den Mund schieben, kaute 2 oder 3 mal missmutig, um das Kuchenstück dann herunterzuschlucken und laut “Bäääh” zu rufen.

Schade, dachte die Prinzessin. Nur, weil der kleine Ritter motzig war, dass es keinen Schokokuchen gab und er dadurch den Mandarinenkuchen von vornherein blöd fand, konnte er ihm jetzt nicht schmecken. Hätte er richtig probiert und… ach ja, lassen wir das, das führt ja zu nichts.

Dann kam allerdings die Prinzessin Tanzmaus, die Tante des kleinen Ritters zum Tisch und weil schon alle abgeschnittenen Kuchenstücke aufgegessen waren, musste sie sich ein Messer holen und ein neues Stück abschneiden.
Dabei schnitt sie einfach so für den kleinen Ritter ein Stückchen mit ab. Ein Babystückchen, hauchdünn. “Guck mal, kleiner Ritter, ein Babystückchen, nur für dich, ist das nicht toll?” Strahlend nahm der kleine Ritter sein ganz eigenes Kuchenstück und steckte es in seinen Mund. “Hmmm, leeecker!”, schmatzte er.
“Und jetzt noch ein Kindergartenkind-Stück?” fragte die Tante? “Auja” erwiderte der kleine Ritter und auf die Frage, ob es denn ein großes Kindergartenkind oder ein kleines Kindergartenkind sei, sagte er schnell “ein groooooßes!”

Also schnitt die Tante ein großes Kindergartenkind-Stück ab.
Man hätte meinen können, das sei ein ganz normales Stück gewesen. Aber nein, niemals, es war ein ganz besonderes Kindergartenkind-Stück, extra nur für den kleinen Ritter.

Und das schmeckte natürlich tausendmal besser als das Mamastück, was er vorher probieren mussste. Ist ja klar, oder!?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s