Semesterferien!

Gleich gehts los zur letzten Vorlesung in diesem Semester, danach ist vorlesungsfreie Zeit, yeahh!

Das Semester war an sich ganz okay. Die üblichen paar Vorlesungen, die einfach doof sind, ein paar mehr Dozenten, denen ich am liebsten an die Gurgel gegangen wäre, als sonst, aber sonst relativ normal.

Außer die letzten zwei Wochen. Lernstress pur!
5 Klausuren in 3 Tagen und am ersten Tag gleich 3 hintereinander sind DEFINITIV zu viel!
Besonders die Lernzeit vorher, dieses Wechselspiel von Panik, Genervtheit, Verzweiflung und Hysterie. Bin ich froh, dass alles vorbei ist!
Das erste Ergebnis hab ich auch schon, die Essay-Klausur im Geschichts-Proseminar, vor der ich echt Angst hatte, weil ich mir nicht vorstellen konnte, wie die Aufgabe gestellt sein wird, bei der ich aber nachher ein recht gutes Gefühl hatte, ist (ziemlich gut sogar, wobei der Großteil der anderen noch besser war) bestanden. Der Rest der Ergebnisse wird dann jetzt irgendwann in den nächsten 3 Wochen eintrudeln. Die beiden Klausuren, die ich nicht nachschreiben kann, weil der Termin sich mit meinem Urlaub überschneidet, werde ich aber wohl bestanden haben, also seh ich das jetzt ganz locker…

Und jetzt?

Semesterferien gleich Freizeit ohne Ende, Studenten habens eh viel zu gut etc.!?

Hmpf.

Erst mal wird ein Job gesucht. Am besten ab sofort. Und dann mit im Semester weiterarbeiten. Hab ich zwar keine Zeit für, muss aber irgendwie gehen, Geldmangel ist schon ein extremer Euphemismus bei mir im Moment.

Außerdem 2 Hausarbeiten und ein Portfolio schreiben, alles noch nicht angefangen und noch nix geplant. Jaja, da hab ich auch Angst vor, muss aber irgendwie gehen.

Im August mit der Jugend 2 Wochen nach Bayern, an den Alpsee. Ich bin gespannt, wie das wird.

Und dann im September, über meinen Geburtstag, 5 Tage nach London mit @velluta. Wicked gucken. Und shoppen!
Und die Planung dafür müsste auch mal in Angriff genommen werden.

Ach ja, mein Geburtstag wird natürlich auch noch twittermäßig mit nem Twunch gefeiert, irgendwann Ende September mit @Shapeshifterin zusammen. Das müsste auch mal geplant werden.

Sonst noch was?

Vorbereiten aufs nächste Semester. Vorlesungen wählen und hoffen, dass man irgendwo genommen wird. Jedes Semester das gleiche Spiel mit Klips. Und es wird nicht weniger schlimm, je mehr man sich daran gewöhnt.

Aber ich hoffe mal, dass ich den Schwedisch-Kurs bekomme. Das ist nämlich eine total süße Sprache, finde ich.
Und die beiden Blockseminare zum Online-Journalismus hätte ich gerne. Warum? Weil ich es kann, ätsch. (Wenn Klips mich lässt)

Also, viel zu tun. Aber sich das frei einteilen zu können und vor allem, erst mal nicht mehr so schrecklich viel lernen müssen, ist schon schön.

Somit allen Studenten schöne, erholsame und produktive Semesterferien und allen anderen einen schönen Sommer(urlaub) mit viel Sonne und wenig Stress auf der Arbeit!

🙂

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s