Ich könnt ja mal anfangen…

Hallo Semesterferien, ich kann euch schon fast sehen…
Ach, Klausurenwoche vorher? Na komm, sind ja nur drei Tage. Ach so, fünf Klausuren in den drei Tagen. Ach herrje.

Hallo Wohnung, du bist ja immer noch nicht fertig. “Einzug” vor gut 3 Jahren und Bilder hängen immer noch nur vereinzelt, im Bad fehlt dieser eine Haken und nen Stauraum für das Gerümpel im ehemaligen Gerümpel-Raum, jetzt Schlafzimmer, gibt’s auch noch nicht.

Hallo Leben, wolltest du nicht schon im März ganz anders werden?

Hallo Freunde, hallo? Haaaallooo? Ach so ja, immer noch keine da.

Hallo Pfunde, ihr seid wenigstens noch da, ihr lasst mich nicht im Stich.

Hallo Unikram, der auf meinem Schreibtisch schlummert. Ich fang dann mal an mit Lernen. Aber womit? Mittelalter-Einführungsvorlesung? Vielleicht schon mal zusammenfassen, was in VL und Tutorium gesagt wurde? Oder lieber erst ein bisschen mittelhochdeutsche Grammatik lernen? Das 600-Seiten-Buch zur Einleitung in das Neue Testament sollte auch noch vor der Klausur durchgeackert sein. Vielleicht lieber zunächst was für Historiographie-Geschichte lernen? Klingt irgendwie einfacher. Hab ich da Material zu?
Ach, ich gebs auf, ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.

Ah nee, ich MUSS mal anfangen. Okay, heute. Wirklich. Heute Abend. Mit irgendwas. Mit dem, was mir als erstes in die Finger fällt. Und die Schokolade bleibt liegen. Und Gejammer über postpubertäres Verhalten von eigentlich erwachsenen Menschen ist mir auch zu langweilig.

Hallo Leben, ich versuchs noch mal neu mit dir. Sei lieb zu mir, ich lerne noch, ja?

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s